Home
Praxisphilosophie
Praxisspektrum
Alternativmedizin
Risikoeinschätzung
Unser Team/Praxis
Sprechzeiten
Wissenschaft
Aktuelles
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum

Risikoeinschätzung


Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Möglichkeiten mit einer  mehr oder weniger genauen Analyse, die schweren kardialen Ereignisse (Pkt. 1-3) vorauszusagen.
Die genaueren Aussagen/Wahrscheinlichkeiten basieren auf der Anamnese, Laborstatus und Herz/Kreislauf bedingten Untersuchungen. Mittels eines bestimmten Scores (Zahlenwert)  wird dann das entsprechende Risiko bestimmt.
Wie hoch das eigene Risiko ist, einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu bekommen, kann mit Hilfe der nachfolgenden Tabellen festgestellt werden.


Gerne lassen wir Ihnen eine Auswertung per Fax oder E-Mail zukommen. Sollten Ihnen Angaben bzw. Untersuchungen fehlen,so können Sie eine entsprechende Untersuchung bei uns vereinbaren

  1. Bluthochdruck/Schlaganfallrisiko

Sie haben hohe Blutdruckwerte oder sogar die Erkrankung "Bluthochdruck !!!.....so sind Sie Schlaganfall gefährdet und als Nebeneffekt kann es zusätzlich durch eine Verdickung des Herzmuskels zu einer Pumpschwäche (diastolische/systolische Herzinsuffizienz) kommen.

 

Mit dem Schlaganfallrisiko-Score kann man relativ gut abschätzen, ob ein erhöhtes Risiko vorliegt:

Blutdruck (24-Messung)

 

 

Diabetes mellitus

 

120/80 mmHg

0 Punkte

 

HbA1c < 5.8

0 Punkte

140/90 mmHg

4 Punkte

 

HbA1c 5.9 – 6.5

4 Punkte

160/95 mmHg

8 Punkte

 

HbA1c 6.6 – 7.0

8 Punkte

180/100 mmHg

10 Punkte

 

HbA1c > 7.1

10 Punkte

Gewicht

 

 

Alter

 

BMI < 25

0 Punkte

 

< 60 Jahre

0 Punkte

BMI 26 – 29

4 Punkte

 

60 - 69 Jahre

4 Punkte

BMI 30 – 35

8 Punkte

 

70 - 75 Jahre

8 Punkte

BMI > 35

10 Punkte

 

> 75 Jahre

10 Punkte

Das Kernstück der Risikoeinschätzung bezüglich des Schlaganfalls ist die Duplexmessung der Halsgefäße (nicht Doppler):

Kalkscore

 

 

Intima-Media-Dicke

 

 

 

 

< 0.07 mm

0 Punkte

 

 

 

0.07 – 0.10 mm

4 Punkte

 

 

 

> 0.11 mm

10 Punkte

Gesamtscore: ............ Punkte

Bitte reichen Sie uns ihre erreichte Punktzahl ein. Wir werden dann die Risikoeinschätzung (n. Framingham) zusenden.   

2. Herzinfarktrisiko

Die Herzinfarktgefährdung ist unmittelbar mit den vorhandenen Risikofaktoren verbunden. Die Anzahl und Ausprägung der Risikofaktoren entscheidet darüber, ob, wann und in welcher Form der Herzinfarkt eintritt.

 

 

 

Gesamtscore: ..................... Punkte

Bitte reichen Sie uns ihre erreichte Punktzahl ein. Wir werden dann die Risikoeinschätzung (n. Framingham) zusenden.  

3. Herzmuskelschwäche

Durch einen überbelasteten (z.B. durch Übergewicht oder hoher Blutdruck) oder geschädigten (z.B. durch einen Infarkt oder Entzündung) Herzmuskel ist die Lebensqualität stark herabgesetzt. Wie stark ein Herzmuskel verändert ist und was man dadurch in Zukunft erwarten muss, kann mit der Ermittlung des folgenden Score`s dargestellt werden.                                                                                           

Gewicht

Punkte

BMI < 25

0 Punkte

BMI 26 - 29

4 Punkte

BMI 30 - 35

8 Punkte

BMI > 35

10 Punkte

 

        

LV-Funktion (Ultraschall)

Punkte

LVEF > 70%

0 Punkte

LVEF > 50%

4 Punkte

LVEF 30 - 50%

8 Punkte

LVEF < 30%

10 Punkte

 

BNP-Konzentration

Punkte

BNP < 100 ng/ml

0 Punkte

BNP 100 - 899 ng/ml

4 Punkte

BNP 900 - 2000 ng/ml

8 Punkte

BNP > 2000 ng/ml

10 Punkte

 

Gesamtscore: ..................... Punkte

Bitte reichen Sie uns ihre erreichte Punktzahl ein. Wir werden dann die Risikoeinschätzung (n. Framingham) zusenden.   

 

 

 

 

Top
Praxis Dr.med.L.Rokitzki | herz@spurt-med.de